Lawinenübung Voldertal 2017


Am Samstag, den 21. Jänner 2017, führte die Bergrettung Wattens und Umgebung die jährliche Winterübung durch. Ziel der Übung war heuer der Bereich zwischen Melkboden und Steinkasern im Voldertal. Aufgabe war die Bewältigung des terrestrischen Materialtransportes über eine längere Distanz, sowie der planmäßigen Rettungseinsatz von Verschütteten auf einem Lawinenkegel mit anschließendem Abtransport einer verletzen Person mit dem Akja.

Das Szenario beinhaltete die Suche mittels LVS, Suche durch eine Lawinenhund als auch die planmäßige Rasterfahndung mittels Sondierkette. Alle Aufgaben wurden von den 15 Teilnehmern, bei der von Dominik und Martin vorbereiteten Übung, unter der Einsatzleitung von Thomas ohne Schwierigkeiten bewältigt. Im Anschluss an die Suchübung wurde unter Anleitung von Christian ein Rutschblock erstellt und die Schneedeckenstabilität geprüft. Dabei wurde die derzeitige, kritische Situation von kompakten Triebschneepaketen auf einer dünnen Schicht von aufbauend umgewandeltem Schwimmschnee bestätigt und ein kompaktes Schneepaket von ca. 25-30cm glatt vom Block losgetreten.

Nach dem erfolgreich durchgeführten Abtransport unserer Bergrettungsdame Siggi im Akja bis zu den Einsatzfahrzeugen, gings mit der gesamten Mannschaft ins Gasthaus Säge wo es ein mehr als verdientes Mittagsessen gabt und die Übung ein geselliges Ende nahm.