EINSATZ: Suchaktion in den Stubaier Alpen


Bergrettungshund Carlo

Am 09.09.2017 wurde die Suchaktion nach einem seit 08.09.2017 abgängigen 52-jährigen deutschen Alpinisten in den Stubaier Alpen, im Gebiet zwischen der Bremerhütte und der Innsbrucker Hütte, fortgesetzt. Trotz ausgedehnter Suche, Beteiligung der Bergrettung mit Einsatz von Suchhunden, der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Polizei mit dem Polizeihubschrauber, verlief diese vorerst negativ. Etwa gegen 15:30 Uhr meldete ein Jäger die Sichtung eines leblosen Körpers in einer steilen, weglosen und felsdurchsetzten Rinne. Nach Verständigung der Einsatzkräfte erfolgte schließlich die Bergung der leblosen Person mittels Tau durch den Polizeihubschrauber. Beim Toten handelt es sich um den vermissten 52-jährigen deutschen Bergsteiger.

Textauszug: http://www.polizei.gv.at/tirol/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=44754D61517A6F314D396B3D&pro=2